Cookies deaktiviert Schließen
Bitte aktivieren Sie die Cookie-Annahme in den Einstellungen Ihres Browsers um diese Funktion zu benutzen!

Inhalt-Unter-Navigation

Inhalt-Meta-Navigation

Robotics Automation


Inhalt-Haupt-Navigation
Robotation Academy Konferenz-, Schulungs- und Beratungszentrum für Roboter- & Automationstechnik
Traceline

Inhalt-Einleitung

„Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“ –

Eine offene Plattform für die Gestaltung der Arbeitswelt von morgen

Industrie 4.0, Digitalisierung und das Vordringen von Informations- und Kommunikationstechnologien in traditionelle Produktionsprozesse werden die Arbeitswelt in den nächsten Jahren tiefgreifend verändern. Hieraus ergeben sich große Gestaltungschancen für die Verwirklichung guter Arbeit. Die von Volkswagen Management und Betriebsrat sowie IG Metall gegründete Plattform „Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“ will diese Chancen gezielt nutzen, um schlechte Arbeit künftig den Robotern zu überlassen und den Menschen im Produktionsprozess aufzuwerten. Die Plattform ist offen für weitere Mitglieder.


Inhalt-Linke-Spalte
„Gründung der Plattform „Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“: Paneldiskussion

„Gründung der Plattform „Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“: Paneldiskussion

Die Plattform „Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“ wurde am 14. April 2015 im Rahmen einer gemeinsamen Konferenz von Volkswagen Management, Volkswagen Betriebsrat und der IG Metall gegründet. Die Konferenz fand in der Hannoveraner Robotation Academy am zweiten Tag der Hannover Messe statt. Volkswagen-seitig war die von rund 200 Experten aus Unternehmen, Wissenschaft, Politik, Gewerkschaften und Verbänden besuchte Konferenz Teil der Future Tracks-Initiative von Volkswagen. Als ein vom Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Martin Winterkorn initiiertes Zukunftsprogramm hat Future Tracks die Schwerpunkte Markt und Kunde, Auto und Mobilität, Auto und Umwelt sowie Zukunft der Arbeit.

Auf dieses vierte Feld der Future Tracks-Initiative fokussierte die Konferenz „Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“. Hochkarätige Experten aus dem In- und Ausland, darunter der Industriesoziologe Prof. Hartmut Hirsch-Kreinsen von der TU Dortmund, der Präsident des Bundesinstituts für Berufsbildung Prof. Friedrich Esser sowie der Leiter des Fraunhofer Instituts IAO Prof. Wilhelm Bauer und der Oxforder Digitalisierungs-Forscher Dr. Carl Benedikt Frey beleuchteten aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Perspektiven die Konturen der künftigen Arbeitswelt. Jörg Hofmann, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, wies auf veränderte Qualifikationsbedarfe der Beschäftigten hin. In der Diskussion mit den anwesenden Vertretern von Politik, Gewerkschaften, Verbänden und Unternehmen wurde deutlich: Industrie 4.0 ist nicht durch die technische Entwicklung determiniert, sondern arbeitspolitisch gestaltbar.

Innovative Zukunftskonzepte werden vor allem im Bereich der Ergonomie, bei der entscheidungs- und qualifikationsfördernden Arbeitsorganisation sowie im Bereich der Qualifizierung gebraucht. Für alle Bereiche gibt es bereits heute Ansätze, die in Richtung einer menschengerechten Arbeit in der Fabrik 4.0 zeigen.


Die Plattform will diese Konzepte systematisch weiterentwickeln und zum Standard guter Arbeit der Zukunft machen. Unternehmen, Verbände, Gewerkschafter und Vertreter der Wissenschaft, die sich an der Arbeit der Plattform beteiligen wollen, sind hierzu herzlich eingeladen!


Inhalt-Mittlere-Spalte

Inhalt-Rechte-Spalte

Kontakt zum Netzwerk
„Gute Arbeit in der Fabrik 4.0“


Dr. Katrin Goldhorn
Tel. +49 5361-9-14321
katrin.goldhorn@volkswagen.de


Volkswagen Group Academy
Brieffach 1962-0
D-38436 Wolfsburg


Diese Seite ist zur Zeit im Aufbau und wird fortlaufend aktualisiert und erweitert.

Aktuelles

FORSCHUNGSBERICHT 455
Übertragung der Studie von Frey/Osborne (2013) auf Deutschland (Juni 2015)

– Endbericht –

Videos zur Veranstaltung

Videos zur Konferenz "Gute Arbeit in der Fabrik 4.0" vom 14.04.2015.

Merken erfolgreich Schließen
Die Seite wurde erfolgreich in Ihre Merkliste übernommen.

Zur Merkliste

Merken fehlgeschlagen Schließen
Die markierten Treffer sind bereits in Ihrer Merkliste gespeichert.
Merken fehlgeschlagen Schließen
Das Merken ist fehlgeschlagen, da ein Problem mit der Verbindung zum Server aufgetreten ist.
Bitte einloggen Schließen

Diese Funktion steht nur für angemeldete Benutzer zur Verfügung.

Bitte melden Sie sich jetzt mit Ihren Zugangsdaten an oder registrieren Sie sich neu.

Registrieren